komba gewerkschaft köln
Fachgewerkschaft dbb beamtenbund und tarifunion

Gesetzentwurf zur Besoldungserhöhung liegt vor!

Das Gesamtvolumen des Tarifergebnisses wird für die Jahre 2019, 2020 und 2021 auf die Bezüge der Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger aller Besoldungsordnungen und - gruppen zeit- und wirkungsgleich übertragen.
Dies bedeutet für 2019 eine Steigerung von 3,2 Prozent, rückwirkend zum 01.01.2019.

Anwärterinnen und Anwärter erhalten ebenfalls rückwirkend zum 01.01.2019 eine Erhöhung von monatlich 50,00 €. Außerdem erhalten Sie ab dem Urlaubsjahr 2019 einen zusätzlichen Urlaubstag.

Die Gesprächspartner vereinbarten verbindlich, Gespräche über die Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerung der Beamtinnen und Beamten im öffentlichen Dienst aufzunehmen. Hierzu gehört u.a. die Arbeitszeit und die Belange besonders belasteter Gruppe z. B. im Schichtdienst.

Erreicht wurde das gute Ergebnis durch das Mitwirken in der Gesprächsrunde bei der Landesregierung durch u. a. Herrn Roland Staude, dbb nrw und Herrn H. Meyers, 2ter Vorsitzender komba nrw.

Mit Erlass des Finanzministers am 07.05.2019 ist die Freigabe erteilt, damit die Stadt Köln die Besoldungserhöhung und die Nachzahlungen schnellstmöglich an die Beamten/Beamtinnen auszahlt.
Voraussichtlich wird dies bis Juli 2019 erfolgen.
Die genauen Rahmenbedingungen des Gesetzentwurfes entnehmen Sie bitte dem PDF.



Informieren Sie sich durch unseren kleinen Film:

  http://medien.komba.de/erklaerfilm_beamtenuebertragung_tvl_2019.mp4

---------------------------------------------------------

Kulturkreisinfo

Amsterdam wartet auf Sie... und vieles mehr - sehen Sie sich unser Kulturkreisprogramm an!

Für die Reise Adam's Lookout (Anmeldung bis spätestens 31.07.2019) sowie einzelne Veranstaltungen können Sie sich noch gerne anmelden.
Denken Sie bitte bei den Reisen daran, egal ob Sie sich telefonisch oder per e-mail anmelden, uns alle geforderten Daten anzugeben.

Alle Termine sind erst nach ausdrücklicher Bestätigung verbindlich.



Den Anmeldungsstand sehen Sie hier.

---------------------------------------------------------


---------------------------------------------------------

Feuerwehr und Rettungsdienst verdienen Respekt!

Alle tätlichen Angriffe auf Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst werden durch uns
auf das Schärfste verurteilt.
Wir sorgen dafür, dass die Anliegen der Feuerwehrkollegen/innen gehört werden.
Bei der Berufsfeuerwehr Köln wird nicht nur vor Ort gute Arbeit geleistet, sondern durch unser Kölner Mitglied im Fachbereich Feuerwehr wird auch direkt Einfluss genommen. Wir informieren Sie hiermit über den Stand der Fachbereichsarbeit und den Forderungen an die Politik.



---------------------------------------------------------

Auftakt für Auszubildende und Anwärter

So viel stürzt auf die jungen Berufsanfänger ein:

  • das erste eigene selbstverdiente Einkommen - geregelt durch den TVÖD bzw. der Besoldungsregelung
  • Orientierung in der großen Stadtverwaltung
  • zahlreiche Mitarbeiter
  • Vorgesetze
  • und natürlich auch die Gewerkschaft

Wenn z. B. der Wunsch besteht, durch Fortbildung die eigene Karriere individuell zu gestaltet oder aber, falls es mal nicht so rund läuft. Es gibt zahlreiche Seminare, die extra auf die Berufsausbildung abgestimmt sind und fähige Jugendvertreter sowie Betriebs- und Personalräte, die gerne hilfreich zur Seite stehen.

Damit der Schritt in die Gewerkschaft etwas einfacher wird, gibt es unser Kennenlernangebot für alle Auszubildenden und Anwärter bei voller Leistung.
Das Angebot gilt natürlich nicht nur für die "Neuen" bei der Stadt Köln, sondern ebenso bei der AWB, Bäder GmbH, Flughafen Köln/Bonn, Jobcenter, KITA der Stadt Köln, RheinEnergie AG, SWK und StEB.

Möchten Sie Ihre Ansprechpartner vor Ort wissen, schauen Sie bitte in die Rubrik "Über uns" im Magentabalken oben.

 

 



---------------------------------------------------------